Matcha Tee und Erkältung

Schneemann im Matcha TeeWenn die Tage kühler werden, beginnt auch wieder die Erkältungszeit. Allerorts trifft man auf Menschen mit Schnupfen und Husten, was es oft schwer macht, sich nicht selbst anzustecken. Wen es besonders schwer trifft, dem macht eine schwere Influenza zu schaffen, die einen zur Bettruhe zwingt. Wenn es draußen nass und kalt ist und die Schleimhäute zusätzlich durch die warme Heizungsluft gereizt werden, sind die Abwehrkräfte des Körpers stark gefordert. Daher ist es wichtig, das Immunsystem zu unterstützen und den Körper zu stärken. Dank Match Tee geht dies auf gesunde und natürliche Weise. Wer so vorbeugt und seinerGesundheit etwas gutes tut, hat gute Chancen, Herbst und Winter ohne laufende Nase und schmerzenden Hals zu überstehen.

Was Matcha Tee für die eigene Gesundheit tun kann

Bei Matcha Tee handelt es sich um eine ganz besondere Art des japanischen Grüntees. Schon seine intensiv grüne Farbe steht für Gesundheit und Natürlichkeit. Matcha Tee wird eine große gesundheitsfördernde Wirkung zugesprochen. Er enthält u.a. Proteine, Calcium, Eisen, Kalium, die Vitamine A, B1, B2, B3, E und K sowie darüber hinaus auch Koffein und Aminosäuren. Das in Match Tee enthaltene Koffein ist für den Körper ausgesprochen verträglich und daher dem ‚gewöhnlichen‘ Koffein, wie es etwa in einem Espresso vorhanden ist, vorzugswürdig. Matcha Tee belebt den Körper und wirkt anregend, was gerade in der kalten, dunklen Jahreszeit, in der sich viele Menschen meist schlapp und antriebslos fühlen, sehr angenehm sein kann. Man wird wach und konzentriert, jedoch nicht unruhig und rastlos, wie es manchmal nach dem Genuss von Kaffee der Fall sein kann.
Viele der gesundheitsfördernden Stoffe sind in Matcha Tee in wesentlich höherer Konzentration enthalten als in anderen Lebensmitteln. So etwa das Antioxidant und Haupt-Catechin EGCG, das in Matcha Tee 137 mal mehr enthalten ist als in anderen Sorten des japanischen Grüntees. Auch die hohe Menge an Vitaminen überzeugt, genauso wie der sehr hohe Gehalt an Eisen (10-17 mg auf 100 g Tee).

Die Herstellung ist das Geheimnis der Wirkung

Bei dem Wachstum der Tee-Pflanze sowie bei der Herstellung des Tees wird mit großer Sorgfalt vorgegangen. Die Wochen bevor die Blätter geerntet werden, wird die Pflanze überschattet. Dies dient speziell dazu, sie dabei zu unterstützen mehr Chlorophyll und Aminosäuren bilden zu können. Nachdem die Blätter geerntet wurden, werden sie dann zu einem sehr feinen Pulver gemahlen. Dies alles geschieht per Hand, ebenso wie die Dämpfung der Blätter. So werden keine wertvollen Inhaltsstoffe zerstört. Das Blatt der Tee-Pflanze wird im ganzen zermahlen. Auch so gehen keine Vitamine, Mineralien oder Ballaststoffe verloren, die bei einer sonst gängigen Herstellung der Extraktion zum Opfer fallen.

Matcha Tee ist ein wahrer Gewinn für die Gesundheit. Der Pulvertee verfügt über eine hervorragende Bioverfügbarkeit. Die Pulverisierung ermöglicht es, dass bestimmte Inhaltsstoffe wesentlich besser verfügbar sind. So können durch Pulvertee 100% der Inhaltsstoffe aufgenommen werden, während es bei den gängigen Tees im Beutel lediglich 15% sind. Für die Gesundheit ist der gemahlene Matcha Tee somit ein deutliches Plus!

Tee statt Medizin

Matcha Tee ist ein edler Tee, dessen Wirkung nicht nur in Japan geschätzt wird. Wer sich den Genuss dieses Tees in der Winterzeit gönnt, trägt maßgeblich zur Verbesserung seiner Gesundheit bei, stärkt das Immunsystem und sorgt für ein besseres Wohlbefinden mit verbesserter Antriebskraft.

Kommentare deaktiviert für Matcha Tee und Erkältung

Informationen und Dies und Das

Keine Produkte im Warenkorb!