Über Matcha

Matcha Pulver an einem Hang

Matcha-Matcha. Von den fernen Teefeldern Japans.

Matcha (japanisch: gemahlener Tee) ist der gesündeste und hochwertigste grüne Tee der Welt. Die heilsame Wirkung des Pulvertees erkannten bereits buddhistische Mönche im siebten Jahrhundert in China. Im 12. Jahrhundert gelangte der Tee mit Zen-Meister Eisai nach Japan. Dort perfektionierten die Bauern den Anbau. In China geriet er wieder in Vergessenheit. Matcha galt lange Zeit als Geheimrezept. So trinken ihn japanische Samurai zum Beispiel auf ihrer Suche nach innerer Harmonie. Mönche nutzen ihn dagegen schon seit mehr als 800 Jahren zur Meditation. Der Tee hält sie über viele Stunden wach und konzentriert. Aufgrund des hohen Koffeingehalts wird Matcha auch der „Espresso unter den Grüntees“ genannt.

800 Jahre Anbautradition.

Der feine jadegrüne Matcha Tee wächst im Herzen Japans. Dort haben sich über viele Jahrhunderte perfekte Anbaubedingungen entwickelt. Klares Wasser, guter Boden, große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Häufiger Nebel, der die direkte Sonneneinstrahlung auf die Teeblätter verhindert, lässt die Pflanzen optimal gedeihen. Matcha-Matcha bezieht seinen Tee ausschließlich aus dieser Region.

Verarbeitung in Perfektion.

Bis zu vier Wochen vor der Ernte wird die Teepflanze mit Stroh- oder Kunststoffmatten zu 90 Prozent überdeckt. Im Schatten steigen die in den Wurzeln des Teestrauchs gebildeten Wirkstoffe in das Blatt auf und der Matcha gewinnt seine einzigartigen Inhaltsstoffe. Durch den Lichtentzug bildet die Pflanze nur wenige Gerbstoffe. Der Matcha entfaltet sein volles Aroma. Mit der Hand ernten Bauern nur die Beiden ersten und zarten Blätter der Pflanze, die sie anschließend dämpfen und trocknen. Das reine Blattfleisch verarbeiten Granitsteinmühlen zu Pulver weiter. Dieser Prozess  ist sehr zeitaufwendig. Arbeiten die Mühlen zu schnell, kann Reibungshitze die Qualität und den edlen Geschmack des Tees beeinträchtigen. So dauert es etwa eine Stunde um nur 30 Gramm des Grünteepulvers herzustellen. Weltweit gibt es lediglich ein Dutzend Bauern, die diesen aufwendigen Herstellungsprozess beherrschen. Matcha-Matcha ist glücklich einen japanischen Zulieferer gefunden zu haben, der in der Lage ist, Matcha in seinen Fabriken zu einem Spitzenprodukt zu veredeln.

Informationen und Dies und Das

Keine Produkte im Warenkorb!