Zubereitung

Die Zubereitung des Matcha

Die traditionelle, japanische Teezeremonie.

In Japan wurde schon vor langer Zeit das Teetrinken kultiviert und bis Heute haben sich die zeremoniellen Abläufe der Mönche etabliert. Um Matcha-Matcha auf die traditionelle Art zuzubereiten benötigen Sie eine Chawan (Matchaschale), einen Chachaku (Matchalöffel) und einen Chasen (Matchabesen)
Für eine Schale Tee benötigen Sie etwa 1,5 Gramm Matcha-Matcha. Je nach gewünschter Stärke können Sie die Menge natürlich variieren. Das Pulver sollten Sie mit 60 bis 100 Milliliter weichem, 80 Grad warmen Wasser aufgießen. Bevor Sie das Matchapulver aufschäumen stellen sie den Chasen für wenige Minuten in warmes Wasser, damit seine feinen Lamellen nicht brechen.

Der Chasen ist dann einsatzfähig, wenn sich die Lamellen etwas aufgestellt haben (charakteristische Biegung zum Zentrum der Lamellen lässt nach). Schlagen Sie anschließend mit dem Chasen den Matcha Tee schaumig. Dabei müssen die Bewegungen aus dem Handgelenk kommen – von vorne nach hinten. Während dieses Vorgangs sollten die Lamellen nur ganz leicht den Schalenboden berühren. Abschließend heben Sie den Chasen ein wenig an und beseitigen mithilfe einer langsamen Kreisbewegung die restlichen Bläschen. Führen Sie den Bambusbesen zur Mitte und heben Sie ihn vorsichtig aus der Schale. Der Matcha Tee ist gelungen, wenn sich keine Klumpen absetzen, keine Bläschen entstehen, der Schaum dick und ergiebig ist und der Tee unter dem Schaum nicht zu sehen ist.

Umami ist der 5. Geschmackssin

Informationen und Dies und Das

Keine Produkte im Warenkorb!